DOKOM21 News

Glasfaserwunsch in Dortmund – melden Sie sich

Seit knapp zwei Monaten wird in Dortmund im Förderprojekt Breitbandausbau gebaggert und Glasfaser verlegt. Durch die Förderung des Bundes, aus dem Bundesförderprogramm Breitband, des Landes NRW und der Stadt Dortmund werden Gebäude, die in einem von der Stadt durchgeführten Markterkundungsverfahren, als unterversorgt ermittelt wurden, mit Glasfaser angeschlossen.

Als Eigentümer einer geförderten Adresse können Sie ab sofort auf DOKOM21 zukommen und einen Nutzungsvertrag abschließen. Dieser ist für den Glasfaserausbau auf Ihrem Grundstück erforderlich. Ob Ihre Adresse zu einer geförderten zählt, erfahren Sie über die Verfügbarkeitsprüfung unter dokom21.de. Auch wenn die eigene Adresse nicht als gefördert ausgegeben wird, sollte jeder Eigentümer, der an einer Erschließung mit Glasfaser interessiert ist, das Interessenten-Formular ausfüllen. Wir ergänzen den geförderten Ausbau, durch eigenwirtschaftliche Mitverlegung, was bedeutet, dass Sie kostengünstig vom Projekt profitieren können. Teilen Sie uns also kurzfristig mit, dass wir Ihre Adresse in der Planung berücksichtigen dürfen. Der finale Ausbauplan orientiert sich auch am Interesse der Anwohner.

Als Mieter sollten Sie Ihren Vermieter auf diese Möglichkeit aufmerksam machen. Um von der kostenfreien Anschlussmöglichkeit zu profitieren, benötigt es die Zustimmung des Gebäudeeigentümers. Sie haben noch weitere Fragen? Unsere Mitarbeiter*innen in der Kundenberatung beantworten sie gern: Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr unter 0800.930-10 50.


Newsletter abonnieren

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. Es gelten die AGB der DOKOM GmbH sowie die aktuellen Leistungsbeschreibungen. Leistungen nur im DOKOM21-Anschlussgebiet verfügbar. Down- und Uploadgeschwindigkeiten können abhängig von den physikalischen Gegebenheiten am Kundenstandort variieren. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.