„DOKOM21 virtual server“: Neues Produkt bietet Geschäftskunden individuell und flexibel einsetzbare Serversysteme

Dortmund, 13. Oktober 2009. „Virtuelle Server haben sich für viele Unternehmen bereits bewährt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Ihnen steht ein vollständiges Serversystem ohne Diensteinschränkungen schnell, flexibel und kostengünstig zur Verfügung“, sagt Markus Isenburg, Marketing-Leiter bei DOKOM21. Mit „DOKOM21 virtual server“ bietet der Dienstleister im Bereich Telekommunikation ein neues Produkt, mit dem schnell und zeitnah auf den Serverbedarf der Kunden reagiert werden kann. Dies wird durch die zurzeit fortschrittlichste Technologie im Bereich der Virtualisierung ermöglicht. Leistungsstarke Hardware-Komponenten sorgen für höchste Verfügbarkeit und Geschwindigkeit.

Durch vollständige Administrationsrechte haben Geschäftskunden die Möglichkeit, den Server individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt einzurichten. „Einsetzbar ist dieses System für nahezu alle Server-Aufgaben: Ob für kleine oder komplexe Internetseiten, zur Datensicherung oder andere Server-Dienste. Darüber hinaus ist unser großer Vorteil, immer einen garantierten Hauptspeicher (RAM) anbieten zu können “, erläutert Isenburg. DOKOM21 virtual server basiert auf einem Citrix Xen Server und kann wahlweise mit einem Microsoft Windows- oder Linux-Betriebssystem ausgestattet werden. Ein RAID 10 Festplattensystem sorgt für eine gesteigerte Lese- und Schreibgeschwindigkeit der Anwendungen bei höchster Datensicherheit.

Die Host-Systeme für die virtuellen Server sind im DOKOM21-Rechenzentrum untergebracht. Dieses zeichnet sich durch höchste Sicherheitsstandards aus und verfügt über eine doppelt abgesicherte Anbindung an das Internet. Neben der eigenen Trafo-Station, die DOKOM21 betreibt, sichern 250 Akkus und ein Notstromaggregat die unterbrechungsfreie Stromversorgung. Rund um die Uhr sorgen im Rechenzentrum eine elektronische Zugangskontrolle, Alarmanlagen, Brandmeldeanlagen und Feuchtigkeitsdetektoren dafür, dass Rechner und Daten sicher aufgehoben sind. Klimaschränke und Wärmetauscher garantieren konstante Temperaturen und Luftfeuchtigkeit.

Zu den Nutzern des DOKOM21-Rechenzentrums gehören unter anderem Großunternehmen der Versicherungsbranche, zahlreiche nationale und internationale Netzbetreiber sowie viele mittelständische Unternehmen der Region. Neben Dortmund umfasst das Anschlussgebiet die Städte Hagen, Herdecke, Holzwickede und Unna sowie Halver, Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden und Schalksmühle im Märkischen Kreis.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung