DOKOM21 „schlau & fit“: Cookiemobil machte Stopp an der Hauptschule „In der Landwehr“

Dortmund, 25. Januar 2010. „Viele unserer Schüler kennen weder geregelte Mahlzeiten, noch können sie Kohlrabi von Rosenkohl unterscheiden. Das wird sich ab heute dank der Unterstützung von DOKOM21 und dem Cookiemobil ändern“, ist sich Isabell Spieker, Lehrerin an der Hauptschule „In der Landwehr“, sicher. Gemeinsam mit den Ernährungsexperten des Cookiemobils vom Diakonischen Werk Dortmund und Lünen kochten die Siebtklässler ein „schlau & fit“-Menü.
„Wir möchten unseren Patenkindern mit dem Ernährungsworkshop zeigen, dass ausgewogene Gerichte nicht nur leicht zuzubereiten sind, sondern zudem lecker schmecken. Darüber hinaus sind Vitamine und Ballaststoffe enorm wichtig für Wachstum und Leistungsfähigkeit. Unser Ziel ist es, sie optimal zu fördern, so dass sie schlau und fit bleiben“, betont Jenny Schnitter, Marketing-Mitarbeiterin bei DOKOM21.

Insgesamt vier Stunden dauerte der Ernährungsworkshop, der in der Lehrküche der Hauptschule stattfand. In Kleingruppen lernten die Dreizehn- und Vierzehnjährigen, wie eine Gemüsesuppe zubereitet wird. Jeder einzelne Schüler durchlief dabei jeden Arbeitsschritt: vom Gemüse putzen und schneiden bis hin zum Abschmecken. „Ein wichtiger Bestandteil des Workshops ist das gemeinsame Essen der selbst zubereiteten Mahlzeit. Die Kinder lernen so, wieder bewusst zu essen. Dies hat leider in vielen Familien keine Bedeutung mehr“, berichtet Diane Spitz, Diplom-Sozialpädagogin und Projektleiterin des Cookiemobils.

Im Rahmen des sozialen Engagements „schlau & fit – Verantwortung für die Region“ unterstützt DOKOM21 die heutige Stufe 7 der Hauptschule „In der Landwehr“ seit Anfang 2008 und begleitet die Schüler bis zu ihrem Abschluss. Mit diesem Konzept zielt der Telekommunikationsdienstleister auf mehr Nachhaltigkeit bei den sozialen Aktivitäten. „Bisher haben wir unter anderem für die Schüler ein Fußballtor, Medienecken mit Computern sowie für jeden einen Duden und ein Englisch-Wörterbuch angeschafft. Darüber hinaus ermöglichten wir den Jugendlichen einen Schnuppertag im Tennisverein TUS ELCH 1963 Holzwickede e.V. und haben gemeinsam den Flughafen Dortmund, das Ballett Dortmund und die Einrichtungen der EDG besichtigt“, berichtet Jenny Schnitter. Zudem erhielten die Schüler ein besonderes Trainingsprogramm mit den BVB-Handballdamen, die über vier Monate den Sportunterricht begleiteten.

Mit „schlau & fit – Verantwortung für die Region“ engagiert sich DOKOM21 gezielt für Einrichtungen und Institutionen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit in ausgewählten Regionen des Anschlussgebietes. Dieses umfasst neben Dortmund die Städte Hagen, Herdecke, Holzwickede und Unna sowie Halver, Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden und Schalksmühle im Märkischen Kreis.
Als regionaler Förderer unterstützt DOKOM21 neben Projekten wie der Kinderferienparty in den Westfalenhallen Dortmund jedes Jahr zahlreiche Kindergärten, Sportvereine oder andere soziale Einrichtungen im Anschlussgebiet. Als wirtschaftlicher Förderer beauftragt DOKOM21 nach Möglichkeit ausschließlich Lieferanten aus dem Anschlussgebiet und sponsert beispielsweise den Dortmunder Existenzgründerwettbewerb „start2grow“ mit zahlreichen Leistungen.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung