DOKOM21 hilft Hauptschülern der Schule am Hafen bei der Lehrstellensuche

Dortmund, 25. April 2013. DOKOM21 hat für seine Patenkinder aus der Stufe 10 der Schule am Hafen (ehemals Hauptschule In der Landwehr) eine Ausbildungsplatz-Offensive gestartet: Gesucht wurden rund 24 Lehrstellen vorwiegend im Handwerk und der Dienstleistungsbranche. Als gut vernetztes Unternehmen hat DOKOM21 seine Kontakte in die Dortmunder Wirtschaft genutzt, um in den Wunschberufen der Zehntklässler entsprechende Ausbildungsbetriebe zu finden. „Im Rahmen unseres sozialen Engagements ‚schlau & fit’ unterstützen wir diese Schüler seit der 5. Klasse mit dem Ziel, ihnen einen guten Start ins Berufsleben zu ermöglichen. Unsere Ausbildungsplatz-Offensive ist dazu der letzte Mosaikstein, der ihnen den Weg in den Job ebnen soll“, erläutert Markus Isenburg, Marketingleiter bei DOKOM21, und fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass unserem Aufruf sehr viele Unternehmen gefolgt sind und freie Ausbildungsplätze für unsere Patenkinder angeboten haben.“

 Insgesamt haben sich 27 Firmen aus Dortmund und Umgebung mit über 30 Ausbildungsplätzen – von Altenpfleger/in und Einzelhandelskaufmann/-frau über Fachlagerist/in und Hotelfachmann/-frau bis hin zu Tischler/in und Bäcker/in – zurückgemeldet. Mit Unterstützung von DOKOM21 werden die Schüler nun ihre Bewerbungsmappen zusammenstellen und sich um die angebotenen Lehrstellen bewerben. Bereits Ende des vergangenen Jahres ermöglichte der regionale Telekommunikationsdienstleister den Jungen und Mädchen ein Coaching bei der renommierten Benimm-Trainerin Marianne Montag, die ihnen die wichtigsten Tipps zu Kleidung und Auftreten im Vorstellungsgespräch an die Hand gab. „Dank des Engagements von DOKOM21 konnten wir die Schüler optimal für das Berufsleben vorbereiten“, betont Lehrerin Isabell Spieker.

 

Darüber hinaus hat der Telekommunikationsanbieter in den vergangenen fünf Jahren jedem der Schüler einen Schnupper-Praktikumsplatz vermittelt, Medienecken eingerichtet und für einen multimedialen Unterricht das gesamte Schulgebäude vernetzt. Zudem ermöglichte DOKOM21 den Jungen und Mädchen ein besonderes Trainingsprogramm mit den BVB-Handballdamen, die über vier Monate den Sportunterricht begleiteten, sowie einen Ernährungsworkshop.

Diese Unterstützung ist Teil des sozialen Engagements „schlau & fit – Verantwortung für die Region“. Mit diesem Konzept zielt der Telekommunikationsdienstleister auf Nachhaltigkeit bei den sozialen Aktivitäten. Darüber hinaus engagiert sich DOKOM21 gezielt für Einrichtungen und Institutionen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit in ausgewählten Regionen des Anschlussgebietes. Dieses umfasst neben Dortmund die Städte Hagen, Herdecke, Holzwickede und Unna sowie Halver, Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden und Schalksmühle im Märkischen Kreis.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung