DOKOM21 schließt ersten Privatkunden am Phoenix-See an hochleistungsfähiges Glasfasernetz an

Dortmund, 20. Oktober 2011. Nach rund fünf Jahren Bauzeit hat sich der Phoenix-See in ein Naherholungsgebiet verwandelt, das zugleich einen neuen und innovativen Lebensraum entstehen ließ. Bereits Ende 2009 hat DOKOM21 eine wesentliche Voraussetzung dazu geschaffen: Für die optimale Telekommunikationsanbindung hat das Dortmunder Unternehmen auf dem rund 100 Hektar großen Areal rund 14,5 Kilometer Glasfaserkabel verlegt und dafür eine Million Euro investiert. Bereits Ende des Jahres wird davon die erste Familie profitieren: „Wir freuen uns, mit dem Ehepaar Köhler einen unserer ersten Kunden am Phoenix-See begrüßen zu dürfen“, sagt Jenny Schnitter, Marketing-Mitarbeiterin bei DOKOM21. Der regionale Telekommunikationsanbieter verschenkt zum Einzug ein leistungsstarkes Multimedia-Paket, damit Kerstin und Thomas Köhler künftig die Vorteile von Highspeed-Internet, Telefon und Fernsehen via TV-Kabelanschluss kennenlernen können.

Noch vor Weihnachten wollen die wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Zentrum für neurodegenerative Erkrankungen und der Geschäftsführer des Zweckverbandes der Krankenhäuser Südwestfalen in ihre Doppelhaushälfte mit Seeblick einziehen. „Bereits beim Bau unseres Hauses haben wir ausschließlich auf leistungsstarke und zuverlässige Dienstleister vertraut – so auch bei unserem Telefon- und Internetanbieter, der uns gleichzeitig auch Kabelfernsehen liefert. Damit sind wir in Sachen Kommunikation schon einmal optimal aufgestellt“, betont Kerstin Köhler.

 

Das gesamte Multimedia-Paket der Köhlers wird über den TV-Kabelanschluss zur Verfügung stehen. Dazu zählen neben dem Telefonanschluss hohe und stabile Bandbreiten mit bis zu 32 Megabit pro Sekunde. Möglich macht dies das DOKOM21-Glasfasernetz, das im Gegensatz zu Kupfer die Signale in Lichtgeschwindigkeit weiterleitet.

Darüber hinaus lassen sich Signale für digitales und analoges Fernsehen sowie für Rundfunkprogramme empfangen. Fast 200 unverschlüsselt gesendete digitale Programme und über 150 verschlüsselte digitale Programme von z.B. „SKY“ oder auch „KabelKiosk“ werden übertragen, unter ihnen eine steigende Anzahl von HD-Sendern. DOKOM21 bietet bereits sechs HD-Sender kostenlos an. Fast 40 analoge TV-Kanäle, die auch nach 2012 empfangen werden können, runden neben einer Vielzahl von Radioprogrammen das umfangreiche Angebot ab.

In den vergangenen vierzehn Jahren hat der Telekommunikationsdienstleister über 56 Millionen Euro in den Ausbau der technischen Infrastruktur investiert und inzwischen über 600 Kilometer Glasfasertrassen erstellt. Das Anschlussgebiet von DOKOM21 umfasst neben Dortmund, Unna und Holzwickede auch die Städte Hagen, Halver, Herdecke, Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden und Schalksmühle im Märkischen Kreis. Die Dienstleistungen reichen von Telefonanschlüssen, Internetzugängen über Voice-over-IP-Lösungen und Festverbindungen für Standortvernetzungen bis hin zu Kabel-TV. Darüber hinaus umfasst das Angebot Online-Datensicherung und Rechenzentrumsdienstleistungen sowie Multimedia-Dienste für die Wohnungswirtschaft.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung