DOKOM21 schließt ersten Privatkunden im Neubaugebiet Hohenbuschei an hochleistungsfähiges Glasfasernetz an

 Dortmund, 18. November 2011. Die Voraussetzung für einen Daten-Highway mitten im Grünen hat DOKOM21 bereits mit der Verlegung von über 200 Kilometern Glasfaserkabel auf dem Hohenbuschei-Gelände in Brackel geschaffen. Dazu investierte der regionale Telekommunikationsanbieter rund 650.000 Euro.

Die erste Familie wird schon in Kürze davon profitieren: „Wir freuen uns, mit der Familie Hoffmann einen unserer ersten Kunden in Hohenbuschei begrüßen zu dürfen“, sagt Jenny Schnitter, Marketing-Mitarbeiterin bei DOKOM21. Der regionale Telekommunikationsanbieter verschenkt zum Einzug ein leistungsstarkes Multimedia-Paket, damit Ina Johanna und Patrick Hoffmann künftig die Vorteile von Highspeed-Internet, Telefon und Fernsehen via TV-Kabelanschluss kennenlernen können.

Im Februar wollen die beiden Polizisten in ihr freistehendes Einfamilienhaus mit 156 Quadratmetern Wohnfläche einziehen. Die Entscheidung, ein Grundstück auf dem ehemaligen Kasernen-Gelände zu kaufen, fiel bereits vor zwei Jahren. Neben der hervorragenden Infrastruktur und dem „grünen Charakter“, den das Areal aufgrund der direkten Nachbarschaft zum Naturschutzgebiet Buschei auszeichnet, überzeugte vor allen Dingen die gute Verkehrsanbindung. „Sowohl nach Methler, wo meine Eltern wohnen, als auch in die Dortmunder Innenstadt benötigen wir nur etwa zehn Minuten mit dem Auto“, sagt Patrick Hoffmann, der vor 16 Monaten Vater wurde.

„Wir setzen grundsätzlich nur auf leistungsstarke und zuverlässige Dienstleister –sowohl beim Bau unseres Hauses als auch bei der Wahl unseres Telefon- und Internetanbieters lagen wir damit genau richtig. Schon bald werden wir in unserem Traumhaus mit Lichtgeschwindigkeit surfen und Fernsehen in bester Qualität schauen“, blickt Ina Johanna Hoffmann mit Vorfreude in die nahe Zukunft. Das gesamte Multimedia-Paket der Hoffmanns wird über den TV-Kabelanschluss zur Verfügung stehen. Dazu zählen neben dem Telefonanschluss hohe und stabile Bandbreiten mit bis zu 32 Megabit pro Sekunde. Möglich macht dies das DOKOM21-Glasfasernetz, das im Gegensatz zu Kupfer die Signale in Lichtgeschwindigkeit weiterleitet.

 

Darüber hinaus lassen sich Signale für digitales und analoges Fernsehen sowie für Rundfunkprogramme empfangen. Fast 200 unverschlüsselt gesendete digitale Programme und über 150 verschlüsselte digitale Programme von z.B. „SKY“ oder auch „KabelKiosk“ werden übertragen, unter ihnen eine steigende Anzahl von HD-Sendern. DOKOM21 bietet bereits sechs HD-Sender kostenlos an. Fast 40 analoge TV-Kanäle, die auch nach 2012 empfangen werden können, runden neben einer Vielzahl von Radioprogrammen das umfangreiche Angebot ab.

In den vergangenen vierzehn Jahren hat der Telekommunikationsdienstleister über 56 Millionen Euro in den Ausbau der technischen Infrastruktur investiert und inzwischen über 600 Kilometer Glasfasertrassen erstellt. Das Anschlussgebiet von DOKOM21 umfasst neben Dortmund, Unna und Holzwickede auch die Städte Hagen, Halver, Herdecke, Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden und Schalksmühle im Märkischen Kreis. Die Dienstleistungen reichen von Telefonanschlüssen, Internetzugängen über Voice-over-IP-Lösungen und Festverbindungen für Standortvernetzungen bis hin zu Kabel-TV. Darüber hinaus umfasst das Angebot Online-Datensicherung und Rechenzentrumsdienstleistungen sowie Multimedia-Dienste für die Wohnungswirtschaft.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung