DOKOM21 unterzeichnet Vertrag mit ECE

Dortmund, 08. Dezember 2010. „Es freut uns, heute den Vertrag mit der ECE zu schließen und künftig den Mietern der Verkaufsflächen in der Thier-Galerie eine optimale und zukunftssichere Telekommunikationsanbindung mit Multimedia-Diensten wie Internet, Telefonie und Kabel-TV zu bieten“, sagt Jörg Figura, Geschäftsführer von DOKOM21. Auf 33.000 Quadratmetern Verkaufsfläche entsteht momentan zwischen Westenhellweg und Hoher Wall Dortmunds größtes Einkaufszentrum. 150 Fachgeschäfte und Dienstleistungsbetriebe sowie zahlreiche Gastronomien werden ab Herbst 2011 dort zu finden sein.

„Für Gewerbetreibende ist eine leistungsstarke Internetverbindung eine wichtige Voraussetzung für den langfristigen Erfolg“, betont Figura. Deshalb investiert das Dortmunder Unternehmen rund 50.000 Euro, um die Thier-Galerie an das Glasfasernetz anzuschließen. Einerseits sind alle Telekommunikationsdienste über eine einzige Infrastruktur verfügbar. Andererseits ist durch die Anbindung des Hausanschlusses mit der „Fibre to the Buildung“-Technik (FTTB-Technik) eine sichere Versorgung mit einer hohen und stabilen Internetbandbreite bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Up- und Download möglich.

 

„Mit DOKOM21 haben wir einen starken Partner an der Seite, der schon zahlreiche Großprojekte realisiert hat. Unsere Mieter werden von der idealen Infrastruktur profitieren“, verspricht Thomas Dietzsch, ECE-Projektleiter der Thier-Galerie Dortmund. Er strebt an, mit einem architektonisch anspruchsvollen Konzept aus lichtdurchfluteten Ladenstraßen und eleganter Gestaltung neue Maßstäbe zu setzen: Ein Highlight bildet beispielsweise das viergeschossige „Haus im Haus“ im Herzen des glasüberdachten Gebäudes. Von dort aus werden insgesamt 25 Brücken zu den umgebenden Geschäften führen. Darüber hinaus stehen Unternehmen und Ärzten über 5.000 Quadratmeter Büro- und Praxisfläche zur Verfügung.

In den vergangenen dreizehn Jahren hat der Telekommunikationsdienstleister über 53 Millionen Euro in den Ausbau der technischen Infrastruktur investiert und inzwischen über 570 Kilometer Glasfasertrassen erstellt. Das Anschlussgebiet von DOKOM21 umfasst neben Dortmund, Unna und Holzwickede auch die Städte Hagen, Halver, Herdecke, Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden und Schalksmühle im Märkischen Kreis. Die Dienstleistungen reichen von Telefonanschlüssen, Internetzugängen über Voice-over-IP-Lösungen und Festverbindungen für Standortvernetzungen bis hin zu Kabel-TV. Darüber hinaus umfasst das Angebot Online-Datensicherung und Rechenzentrumsdienstleistungen sowie Multimedia-Dienste für die Wohnungswirtschaft.

Die ECE entwickelt, plant, realisiert, vermietet und managt seit 1965 große Einkaufszentren und ist mit 132 Shopping-Centern im Management und Aktivitäten in 15 Ländern europäische Marktführerin auf diesem Gebiet. In allen ECE-Centern zusammen erwirtschaften circa 14.000 Geschäfte auf einer Verkaufsfläche von insgesamt 4,2 Millionen Quadratmetern einen Jahresumsatz von 15,3 Milliarden Euro. Zu den bekanntesten Standorten zählen unter anderem die Potsdamer Platz Arkaden in Berlin, die Promenaden im Hauptbahnhof Leipzig, das Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg und der Limbecker Platz in Essen.

www.dokom21.de 

www.ece.de


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung