Die Bagger rollen: Breitbandinitiative in Plettenberg-Köbbinghausen gestartet

Plettenberg/Dortmund, 02. Juli 2010. Die Bagger rollen am Köbbinghauser Hammer: Der regionale Telekommunikationsdienstleister DOKOM21 setzt dort gemeinsam mit den Stadtwerken Plettenberg, dem Energieversorger Enervie und der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer eine Breitbandinitiative um. Für eine optimale Telekommunikationsanbindung der Unternehmen im Gewerbegebiet verlegt DOKOM21 rund 1.000 Meter Glasfaserkabel bis in die Gebäude hinein. „Bei drei Firmen haben wir bereits die baulichen Voraussetzungen für hohe und stabile Bandbreiten geschaffen. Ein viertes Unternehmen wird in dieser Woche angeschlossen und ein weiteres konnten wir als Kunden gewinnen“, fasst Thomas Hennecke, Vertriebs-Ingenieur bei DOKOM21, die Ereignisse der vergangenen Wochen zusammen.

„Uns ist es eine große Freude, die Wirtschaft an unserem Standort zu unterstützen“, sagt Dr. Uwe Allmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Plettenberg. Gemeinsam mit dem Energieversorger Enervie stellen die Stadtwerke die Leerrohrtrassen für die Verlegung der Glasfaserkabel zur Verfügung. Ab Anfang August werden die Unternehmen nach abschließenden Baumaßnahmen im Gewerbegebiet Köbbinghausen von der hochleistungsfähigen und zukunftssicheren Technik profitieren.

 

In den vergangenen zehn Jahren hat DOKOM21 über 53 Millionen Euro in Infrastrukturmaßnahmen investiert und inzwischen über 570 Kilometer Glasfasertrassen erstellt.

Das Anschlussgebiet umfasst neben Dortmund, Unna, Herdecke und Holzwickede die Städte Halver, Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden und Schalksmühle im Märkischen Kreis. Das Leistungsspektrum reicht von Telefonanschlüssen über Internetzugänge bis hin zur Vernetzung von Unternehmen und dem Betrieb kompletter Netzwerke. Sowohl Geschäfts- als auch Privatkunden erhalten aus einer Hand die passenden Lösungen für ihre Kommunikation.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung