E-Plus Gruppe richtet mit Hilfe von DOKOM21 Hochgeschwindigkeitsnetz in Dortmund und Schwerte ein

Dortmund/Schwerte, 14. September 2011. Die E-Plus Gruppe stellt momentan bundesweit die Weichen für die mobile Datenübertragung mittels ihres Hochgeschwindigkeitsnetzes der 4. Generation. Mit Hilfe des regionalen Telekommunikationsdienstleisters DOKOM21 schafft E-Plus die Voraussetzungen für die komfortable mobile Nutzung des Internets über ihr breitbandiges Mobilfunknetz in Dortmund und Schwerte. „Wir bauen unser Glasfaserkabelnetz aus, um in den Dortmunder Ortsteilen Brackel und Hacheney zwei Funkstationen sowie in Schwerte einen Funkmast anzuschließen“, erläutert Jörg Figura, Geschäftsführer von DOKOM21.

 

Für diesen Großauftrag werden von DOKOM21 mehrere Kilometer Glasfaserkabel in aufwendigen Tiefbauarbeiten unter die Erde gebracht. Die Daten, die in Form von Funksignalen von mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablet-PCs und Laptops zu den Funkstationen und dem -mast gelangen, werden in Lichtsignale umgewandelt und über das DOKOM21-Netz weitergeleitet.

Über DOKOM21

Der regionale Telekommunikationsdienstleister DOKOM21 versorgt seit mehreren Jahren verschiedene Mobilfunkanbieter wie E-Plus mit einer leistungsfähigen Breitbandanbindung. Ebenso unterstützt das Dortmunder Unternehmen die Planung von Antennenstandorten direkt am Glasfasernetz. Das Anschlussgebiet umfasst neben Dortmund, Unna und Holzwickede auch die Städte Hagen, Halver, Herdecke, Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden und Schalksmühle im Märkischen Kreis. Die Dienstleistungen reichen von Telefonanschlüssen, Internetzugängen über Voice-over-IP-Lösungen und Festverbindungen für Standortvernetzungen bis hin zu Kabel-TV. Darüber hinaus umfasst das Angebot Online-Datensicherung und Rechenzentrumsdienstleistungen sowie Multimedia-Dienste für die Wohnungswirtschaft.

Über die E-Plus Gruppe

Die E-Plus Gruppe ist der Herausforderer im deutschen Mobilfunk: Auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Angebote sowie eine deutliche Senkung der Minuten- und Datenpreise gehen auf Initiative des drittgrößten Mobilfunkers zurück. Nach dem Sprachmarkt öffnet der Anbieter durch seine Tarifpolitik und einen umfassenden Netzausbau aktuell auch das Mobile Internet für alle Nutzergruppen. Durch innovative Geschäftsmodelle, moderne Strukturen und starke Partnerschaften entwickelt sich die E-Plus Gruppe dynamischer und profitabler als der Markt.

Marken wie BASE, E-Plus, simyo, AY YILDIZ und vybemobile sowie starke Partner wie MEDIONmobile (ALDI TALK), der ADAC oder MTV machen das Unternehmen zum ersten Mehrmarkenanbieter im deutschen Mobilfunk.

Über 21,5 Millionen Kunden telefonieren, simsen oder versenden Daten im Netz der E-Plus Gruppe. Die Gruppe beschäftigt bei einem Jahresumsatz von 3,2 Milliarden Euro (2010) über 2.650 Mitarbeiter (FTE) in Deutschland.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung