Erweiterung der Kooperation mit Westfalenhallen Dortmund: DOKOM21 richtet WLAN-Netz für Journalisten bei Handball-WM ein


Dortmund, 22. Januar 2007. "Ich freue mich, dass wir die Kooperation mit den Westfalenhallen Dortmund anlässlich eines so großen Ereignisses erweitern", sagt Jörg Figura, Geschäftsführer von DOKOM21. Der regionale Anbieter im Bereich "Telekommunikation" hat ein WLAN-Netz für Journalisten eingerichtet. Dieses drahtlose Netzwerk können die mehr als 400 erwarteten Journalisten an 200 Arbeitsplätzen im Medienzentrum (Westfalenhalle 2U) und auf den Rängen der Westfalenhalle 1 für die Online-Übermittlung ihrer Berichte zu den Redaktionen in aller Welt nutzen. Bei der Übertragung von Reportagen und Berichten kann es sich sowohl um Text-, Bild- oder Toninformationen handeln.
 
Die insgesamt fünf WM-Hauptrundenspiele in der Westfalenhalle 1 finden zwischen dem 24. und dem 28. Januar 2007 statt. "Damit setzt die Große Westfalenhalle ihre Jahrzehnte lange Handball-Tradition fort", freut sich Dr. Ludwig Jörder, Hauptgeschäftsführer der Westfalenhallen Dortmund GmbH. Die Westfalenhalle 1 ist einer der beiden Standorte mit den meisten Journalisten-Akkreditierungen bei dieser Handball-WM.

Über die Zusammenarbeit während der Handball-Weltmeisterschaft freuen sich (v.l.n.r.) Jörg Figura, Geschäftsführer von DOKOM21, und Dr. Ludwig Jörder, Hauptgeschäftsführer der Westfalenhallen Dortmund GmbH.

Das Anschlussgebiet von DOKOM21 umfasst die Städte Dortmund, Unna, Holzwickede, Hagen und Herdecke sowie Halver, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen und Schalksmühle im Märkischen Kreis. Allein im Raum Dortmund betreut DOKOM21 etwa 15.000 Privatkunden und wickelt rund 15 Prozent des gesamten Telekommunikations-Volumens der Unternehmen vor Ort ab.

.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung