Germanwings dank DOKOM schneller im Netz

Die 100% Eurowingstochter Germanwings legte einen fulminanten Start hin. Als erste deutsche Günstig-Airline mit dem äußerst attraktiven Standort Flughafen Köln/Bonn fliegt sie Metropolen in ganz Europa an. Die Buchungen für die Flüge können direkt am Schalter, am Telefon (01805 - 955 855 ) oder auch im Internet ( www.germanwings.com ) getätigt werden. Doch gerade im Internet konnte die schnelle Erreichbarkeit aufgrund von Kapazitätsproblemen nicht mehr gewährleistet werden. Ein breitbandiger Internetzugang für die am Dortmunder Flughafen installierten Webserver war innerhalb kürzester Zeit erforderlich, um die hohen Klickraten verarbeiten zu können. „Den konnten andere Telekommunikations-dienstleister in dieser kurzen Zeit nicht zur Verfügung stellen“, so Stefan Albrecht, Leiter der IT-Infrastruktur von Eurowings.

DOKOM fand eine Lösung für das Problem der Germanwings. Der Telekommunikationsanbieter vor Ort vergrößerte die Übertragungsrate des in Dortmund stehenden Webservers. Innerhalb von nur 48 Stunden stellte DOKOM eine 100-Megabit-Standleitung bereit, das bedeutet in diesem Fall eine Bandbreitenvergrößerung um das 25-fache, durch die Anbindung an das DOKOM Glasfasernetz. Buchungen, die über die Homepage der Germanwings www.germanwings.com getätigt werden, können nun ohne zeitliche Verzögerungen bearbeitet werden.

Ein zweites Projekt war die Anbindung von Eurowings an die Germanwings-Verwaltung in Köln. Dies wurde ebenfalls in unglaublich kurzer Zeit realisiert. Innerhalb von nur vier Wochen entstanden zwei Datenleitungen, die den Datenaustausch über PC bzw. Telefon sicherstellen. „Dank der schnellen Lösungen durch DOKOM haben wir nicht nur unsere Kosten reduziert, sondern auch unsere Geschäftsprozesse optimiert“ freut sich Stefan Albrecht.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung