Hochgeschwindigkeits-Ring für das Ruhrgebiet - Glasfasernetze zwischen Dortmund, Bochum und Gelsenkirchen werden gekoppelt

Dortmund, 08. Juli 2020. Drei Unternehmen aus dem Ruhrgebiet, die jeweils über ein großes Glasfasernetz verfügen, erweitern und festigen ihre Kooperation. Mit dabei ist auch DOKOM21 mit Hauptsitz in Dortmund.

Die Telekommunikationsunternehmen DOKOM21, TMR und Gelsen-Net planen eine Kopplung ihrer Glasfasernetze zwischen Dortmund, Bochum und Gelsenkirchen. Damit soll ein einzigartiger Ruhrgebietsring aus Glasfaser geschaffen werden.

Die Telekommunikationsunternehmen DOKOM21, TMR und Gelsen-Net planen eine Kopplung ihrer Glasfasernetze zwischen Dortmund, Bochum und Gelsenkirchen. Damit soll ein einzigartiger Ruhrgebietsring aus Glasfaser geschaffen werden. Der Hochgeschwindigkeits-Ring soll im September 2020 in Betrieb genommen werden.
Grafik: DOKOM21, TMR, GELSEN-NET


Über die Netze realisieren die drei Glasfaseranbieter eine Zusammenschaltung ihrer Telekommunikationsnetze auf Gigabitbasis. Diese leisten eine Geschwindigkeit von 100 Gigabit pro Sekunde und bilden die Basis für modernste hochwertige Telekommunikationslösungen.

Die Schaltung eines solchen Backbones erfolgt auf Basis der Haupt-Lichtwellenleiter, die das Rückgrat der Glasfaseranschlussnetze darstellen.

„Dieser Zusammenschluss bringt viele Vorteile und löst einen technologischen Schub für die ganze Region aus“, sagt DOKOM21-Geschäftsführer Jörg Figura. „Er stärkt das Ballungszentrum Ruhrgebiet in unterschiedlichen Bereichen und eröffnet unseren Kunden ganz neue Möglichkeiten.“ Unternehmen, die ihre Daten in den Rechenzentren nutzen, können ein Backup mit hohen Geschwindigkeiten zu weiteren Rechenzentren aufbauen. Die Wohnungswirtschaft kann sich überregional verbinden, und Unternehmen können ihre Standortvernetzungen ausweiten.

Bereits im September wird der Hochgeschwindigkeits-Ring in Betrieb genommen.


Unternehmensprofil DOKOM21:
DOKOM21 ist ein regionaler Telekommunikationsdienstleister mit Sitz in Dortmund. Das Anschlussgebiet von DOKOM21 umfasst neben Dortmund die Städte Hagen, Herdecke, Holzwickede, Essen, Unna und Werl sowie Halver, Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden und Schalksmühle im Märkischen Kreis. Die Dienstleistungen reichen von Telefonanschlüssen, Internetzugängen über Voice-over-IP-Lösungen und Festverbindungen für Standortvernetzungen bis hin zu Kabel-TV und Mobilfunk. Darüber hinaus umfasst das Angebot Online-Datensicherung und Rechenzentrums-Dienstleistungen sowie Multimedia-Dienste für die Wohnungswirtschaft.

Unternehmensprofil Gelsen-Net:
Seit mehr als 35 Jahren entwickelt sich GELSEN-NET konstant und innovativ. Diese Dynamik ist gepaart mit profundem Branchenwissen und einer gelebten Verantwortung für die Region als Wirtschaftsstandort. Highspeed-Internet, Telefonie, Standortvernetzungen, Smart City-Lösungen und Cloud Dienste – GELSEN-NET liefert Komplettlösungen für alle IT-Themen aus einer Hand, maßgeschneidert für die individuellen Erfordernisse von Unternehmen und Privatkunden in Bottrop, Castrop-Rauxel, Gelsenkirchen, Gladbeck, Herten, Marl und Recklinghausen.

Unternehmensprofil TMR:
Die TMR – Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet GmbH (TMR) ist der zuverlässige Telekommunikationsdienstleister für Geschäftskunden, Carrier, Institutionen, Städte und Kommunen mit mehr als 24 Jahren Praxiserfahrung. Neben dem eigenen Glasfasernetz und der digitalen Erschließung von Gewerbegebieten betreibt die TMR Rechenzentren in Bochum und Herne



Newsletter abonnieren