Kinder der Cosmas und Damian-Schule gestalten Fassade für DOKOM21 Technikstation in Frohnhausen

Essen-Frohnhausen, 13. Mai 2019. Ein eindringliches Bild in den Ampelfarben rot, gelb und grün zum Thema Umweltzerstörung und Sicherung der Lebensgrundlagen auf der Erde ist jetzt im großen Format auf der Fassade des DOKOM21 Technikhauses an der Cosmas und Damian-Schule in Essen-Frohnhausen zu sehen. Damit hat DOKOM21 nun die vierte und letzte Technikstation, die den Betrieb ihres Glasfasernetzes in Frohnhausen gewährleistet, komplett verschönert. Und das mit der kreativen Unterstützung von Kindern der Cosmas und Damian-Schule.

Grundschüler der Klasse 4a der Cosmas und Damian-Schule haben jetzt für eine Fassadenfläche auf der DOKOM21 Technikstation an der Aachener Straße 7, die in unmittelbarer Nähe ihrer Grundschule liegt, ein farbenfrohes „Kunstwerk“ fertiggestellt. DOKOM21 betreibt in Frohnhausen ein eigenes Glasfaserkabelnetz und bietet dort schnelles Internet mit hohen und stabilen Bandbreiten, Telefonie sowie Kabel-TV an.


Das von den Kindern der Cosmas und Damian-Schule gemalte Bildmotiv wurde jetzt in Anwesenheit von Helen Waltener (li.), Marketing-Mitarbeiterin von DOKOM21, Ulrike Burgsmüller-Günther, Schulleiterin der Cosmas und Damian-Schule, sowie der kleinen Künstler als großformatiger Digitaldruck an die DOKOM21 Technikstation an der Aachenerstraße 7 in Essen-Frohnhausen angebracht.
Foto: Michael Gohl


Beeindruckt vom kreativen Einsatz der Grundschüler

Das von den Grundschulkindern gemalte Motiv im Format 1,80 Meter mal 1,20 Meter wurde als hochwertiger Digitaldruck in der selben Größe auf einer Spezialplatte produziert. In Anwesenheit der kleinen Künstler und der Schulleiterin Ulrike Burgsmüller-Günther sowie von Helen Waltener, Marketing-Mitarbeiterin von DOKOM21, wurde der Digitaldruck jetzt an die Technikstation angebracht. „Wir sind sehr beeindruckt von dem kreativen Einsatz der Schülerinnen und Schüler sowie der Klassenlehrerin der Cosmas und Damian-Schule und bedanken uns für das tolle Motiv, das unsere Technikstation zu einem echten Hingucker macht“, sagt Helen Waltener.

Das von den Grundschülern mit Acrylfarbe gemalte Bild ist dreigeteilt: Auf rotem Hintergrund wird die drohende Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen auf der Erde dargestellt. „Taten statt Worte! Nutzt unsere letzte Chance! Rettet unsere Welt!“ Diese Forderungen der Kinder prägen den gelben Mittelteil des Bildes. Auf der rechten Bildseite eröffnen sich vor grünem Hintergrund die Hoffnungen der Kinder auf eine lebenswerte Zukunft auf einem Planeten im natürlichen Gleichgewicht.

Bevor die Kinder das Bild gemeinsam gemalt haben, haben sie sich im Unterricht in Gruppenarbeiten mit den dargestellten Themen intensiv beschäftigt. Nach mehreren Entwürfen in verschiedenen Formaten haben sich die Neun- bis Elfjährigen für das dreigeteilte Bildmotiv in den Ampelfarben entschieden. „Unsere Schülerinnen und Schüler waren bei dieser ungewöhnlichen Malaktion hoch motiviert bei der Sache. Sie identifizieren sich mit dem fertigen Bild, das ihre Sorgen und Hoffnungen darstellt“, berichtet Cordula Otremba, Lehrerin der Klasse 4a. „Die Kinder sind begeistert, dass ihr Bildmotiv nun als Digitaldruck auf dem Technikhaus direkt an ihrem Schulhof zu sehen ist. Auch wir Lehrer halten die Aktion von DOKOM21, die ja auch zur Verschönerung des Schulumfeldes beiträgt, für sehr gelungen“, sagt Schulleiterin Ulrike Burgsmüller-Günther.

DOKOM21 verschönerte vier Technikstationen in Frohnhausen

Weitere Technik-Standorte, die von DOKOM21 in Frohnhausen in den letzten Monaten verschönert wurden, liegen an der Gervinusstraße, der Hamburger Straße und Raumerstraße. Grundschüler der Gervinusschule, Kinder der Kita Murmel und die Fußball-Bambini-Mannschaft des VfB Frohnhausen konnten hier bereits ihre Bildideen auf den Fassaden der DOKOM21 Stationen großformatig verwirklichen.


Die DOKOM21 Technikhäuser wurden von außen nach einem Konzept des Künstlers Juri Schäffer neu gestaltet. So ist am Standort Aachenerstraße 7 auf der dortigen Fassade mit Hilfe von Sprühpistole, Sprühdose, Pinsel und Walze ein dreidimensional wirkendes Raum-Motiv eines Klassenzimmers mit einer großen Schultafel entstanden. Auf dieser Tafelfläche ist nun das bunte Motiv der Grundschüler der Cosmas und Damian-Schule als Bild im Bild zu sehen. „Das Projekt für DOKOM21 gefällt mir besonders wegen der Idee, das Werk der Kinder in das Bild zu integrieren“, sagt Schäffer, der an der Fachhochschule Dortmund Objekt- und Raumdesign studiert. An den anderen drei Standorten in Frohnhausen sind ein Arbeitsraum mit Laptop, ein Wohnzimmer mit TV-Screen und ein Tablet-Computer auf der Fassade entstanden.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung