Kostenloses WLAN erreicht Ostenhellweg: DOKOM21 baut weitere Hotspots auf - Hirsch Apotheke unterstützt Projekt WLAN City

Dortmund, 14. September 2015. Das Projekt „WLAN-City Dortmund“ hat den Ostenhellweg erreicht: „Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit den Einzelhändlern der Dortmunder Innenstadt unser Vorhaben, das Stadtzentrum flächendeckend mit öffentlichem WLAN auszustatten, weiter vorantreiben können”, betont Jenny Schnitter, Marketing-Mitarbeiterin bei DOKOM21. In Kooperation mit der Hirsch Apotheke hat der regionale Telekommunikationsdienstleister weitere Hotspots installiert. Passanten können ab sofort am Beginn der Fußgängerzone rund um die Hirsch Apotheke am Ostenhellweg kostenlos 30 Minuten mobiles Internet nutzen. Da die Hotspots an das hochmoderne Glasfasernetz von DOKOM21 angeschlossen sind, stehen rund um die Uhr hohe und stabile Bandbreiten zur Verfügung.

„Den Hotspot am Haus der Hirsch Apotheke sehe ich als weiteren Kundenservice. Als Mitglied des Cityrings und der ‚Initiative Ostenhellweg e.V.’ unterstütze ich gerne das Projekt ‚WLAN-City Dortmund’“, erläutert Kristian Reissig, Inhaber der Hirsch Apotheke.



Jenny Schnitter (re.), Marketing-Mitarbeiterin bei DOKOM21, und Kristian Reissig (li.), Inhaber der Hirsch Apotheke, freuen sich, dass ab sofort auf dem Ostenhellweg rund um die Hirsch Apotheke öffentliches WLAN zur Verfügung steht.
Foto: Lutz Kampert


Wie bei den anderen DOKOM21-Hotspots muss das kostenlose Zeitkontingent nicht an einem Stück verbraucht werden, sondern kann über den Tag verteilt genutzt werden. Danach entstehen für den Nutzer keine automatischen Kosten. Wer weiterhin online sein möchte, hat die Möglichkeit, sich für drei Euro pro Stunde ein Hotspot-Ticket zu kaufen. Auch dieses Zeitkontingent muss nicht auf einmal verbraucht werden.

„Für die Erschließung des fehlenden Teilstücks des Ostenhellwegs suchen wir momentan noch nach Partnern, die das Projekt WLAN City unterstützen möchten und beispielsweise ihre Häuserfassade für die Installation von Hotspots zur Verfügung stellen”, betont Schnitter.

Hintergrundinformation
DOKOM21 baut zurzeit im gesamten Stadtgebiet ein öffentliches WLAN-Netz auf. In der City hat der Telekommunikationsdienstleister den Friedensplatz, den Alten Markt und das sogenannte Bankenviertel, die Berswordthalle, die Stadt- und Landesbibliothek, den Platz der Deutschen Einheit vor dem entstehenden Fußballmuseum am Hauptbahnhof, die Katharinenstraße und den Boulevard Kampstraße zwischen Weddepoth und Freistuhl sowie die Mediathek im Dortmunder U mit den Internet-Zugängen ausgestattet. Mobiles Internet ist zudem an den Stadtbahn-Stationen Reinoldikirche, Kampstraße und Stadtgarten vorhanden. Außerdem verfügen der Westfalenpark, die Helmut-Körnig-Halle, das Eissportzentrum an den Westfalenhallen sowie das Big Tipi über WLAN. In Vorbereitung sind weiterhin die Hansa- und Kleppingstraße sowie Teile des Westen- und Ostenhellwegs und das EKS in Scharnhorst. In Lütgendortmund sowie in den Stadtteilbibliotheken Aplerbeck, Brackel, Hombruch, Hörde und Scharnhorst hat DOKOM21 ebenfalls kostenfreie Hotspots eingerichtet. Als Betreiber des WLAN-Netzes übernimmt der Telekommunikationsdienstleister darüber hinaus sämtliche Betriebs- und Wartungsarbeiten sowie alle rechtlichen Themen wie Störer- und Betreiberhaftung.


Über DOKOM21
Die Dienstleistungen von DOKOM21 reichen von Telefonanschlüssen, Internetzugängen über Voice-over-IP-Lösungen und Festverbindungen für Standortvernetzungen bis hin zu Kabel-TV und Mobilfunk. Darüber hinaus umfasst das Angebot Online-Datensicherung und Rechenzentrumsdienstleistungen sowie Multimedia-Dienste für die Wohnungswirtschaft. Das Anschlussgebiet umfasst neben Dortmund die Städte Hagen, Herdecke, Holzwickede und Unna sowie Halver, Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden und Schalksmühle im Märkischen Kreis.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung