Rotarier informierten sich im DOKOM21 Rechenzentrum über sichere Lösungen für die Auslagerung von Servern und Daten

Dortmund, 27. Januar 2020. Auf Einladung von DOKOM21 besuchten Mitglieder des Rotary Club Dortmund-Westentor das größte Rechenzentrum im Ruhrgebiet. DOKOM21-Geschäftsführer Jörg Figura begrüßte die Gäste und stellte die vom TÜV zertifizierte Infrastruktur des Rechenzentrums in Dortmund-Huckarde sowie sichere Lösungen für die Auslagerung von Servern und Daten vor. Zudem nahmen die Rotarier unter dem Motto „Digitalisierung & Cybersicherheit“ an einem Vortrag und exklusiven Führungen teil.

Von energieeffizienter Klimatisierung über redundante, ausfallsichere Stromversorgung bis hin zum hochmodernen Sicherheits- und Brandschutzsystem erfuhren die Teilnehmer alles rund um die sichere Unterbringung von Servern und Unternehmensdaten. Ob einzelne Höheneinheiten, Drittel Racks, komplette Racks oder ganze Rechenzentrumsflächen: DOKOM21 hat für jeden Unternehmensbedarf eine individuelle Lösung.


DOKOM21-Geschäftsführer Jörg Figura begrüßte Mitglieder des Rotary Club Dortmund-Westentor, die sich bei einem Vortrag und exklusiven Führungen durch das Rechenzentrum in Dortmund-Huckarde über die sichere Infrastruktur des größten Rechenzentrums im Ruhrgebiet informierten. Foto: Stephan Schütze

Auf der gesamten Rechenzentrumsfläche von 4.600 Quadratmetern an drei räumlich getrennten Standorten in Dortmund nutzen Unternehmen wie Materna, Leifheit, Progas, IHK-GfI und viele weitere bereits die sichere und energieeffiziente Infrastruktur von DOKOM21. Für weitere Informationen stehen persönliche Ansprechpartner von DOKOM21 Interessierten gerne zur Verfügung: Telefon 0231 / 930 94 02 oder E-Mail: geschaeftskunden@dokom21.de.


Newsletter abonnieren