Russische Kinder zur Erholung in Dortmund

Bereits zum vierten Mal unterstützt DOKOM die Tschernobylhilfe Möhnesee, die tschernobylgeschädigten Kindern und Jugendlichen einen dreiwöchigen Aufenthalt in Deutschland ermöglicht. Die schweren Folgeschäden des Reaktorunglückes wie Schilddrüsenerkrankung, einer Schwächung des Immunsystems oder dem deutlich erhöhten Krebsrisiko können durch diese Aktion gemildert werden: Die gute Luft am Möhnesee und die sehr vitaminreiche Nahrung erzielen bessere Ergebnisse in der Schadenslinderung als eine einjährige Vitaminbehandlung in russischen Krankenhäusern. In diesem Jahr werden neun Kinder und Jugendliche plus Betreuer erwartet.

Für Mittwoch, den 04. August 2004, hat DOKOM für die 9 Kinder und Jugendlichen aus Russland einen ganzen Tag mit Freizeitaktivitäten in Dortmund und Umgebung organisiert: Ein Reisebus wird die Gruppe mit 5 Betreuern vom Möhnesee abholen und direkt zum Dortmunder Zoo bringen, in dem sich die Gruppe bis zum Mittag aufhält. Danach geht es in die Dortmunder City. Von DOKOM mit Taschengeld ausgestattet, werden die Kinder dort Mittagessen und durch die Einkaufszone bummeln.

Ein zusätzliches Highlight ist das Borussia Fußballspiel gegen Wolfsburg am kommenden Samstag. Der BvB hat für alle Teilnehmer Sitzplatzkarten spendiert.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung