Soziale Aktion „In Verbindung bleiben“ von DOKOM21 für Senioren in Essen

DOKOM21 engagiert sich im Rahmen ihrer sozialen Aktion „In Verbindung bleiben“ für Seniorinnen und Senioren in Essen. Der regionale Telekommunikationsdienstleister hat jetzt acht iPads inklusive Datenvolumen als Spende an die Seniorenheime und Pflegeeinrichtungen der Adolphi-Stiftung in Essen übergeben.

Mit Familie, Freunden und Bekannten in Verbindung bleiben

„Wir möchten mit unserer sozialen Aktion erreichen, dass Seniorinnen und Senioren gerade auch in der aktuellen Coronakrise mit ihrer Familie, ihren Freunden und Bekannten digital in Verbindung bleiben können“, erklärt Carsten Radziej, DOKOM21 Vertrieb, bei der Übergabe der iPads vor dem Ev. Seniorenzentrum Essen-Frohnhausen. „In Zeiten der eingeschränkten Besucherkontakte können wir die Tabletcomputer als technische Ergänzung in unseren Altenpflege-Einrichtungen in Essen sehr gut einsetzen, um unseren Bewohnerinnen und Bewohnern zusätzliche digitale Kontakte zu ermöglichen“, freut sich Dirk Gersie, Geschäftsführer der Adolphi-Stiftung in Essen, über die Spende von DOKOM21.



DOKOM21 engagiert sich im Rahmen der Aktion „In Verbindung bleiben“ für die Bewohnerinnen und Bewohner der Senioren- und Pflegeheime der Adolphi-Stiftung in Essen. Insgesamt acht iPads als Spende haben Helen Waltener, DOKOM21 Marketing (re.), und Carsten Radziej (li.), DOKOM21 Vertrieb, an Dirk Gersie (2.v.l.), Geschäftsführer der Adolphi-Stiftung, und Angelika Görlich (2.v.r.), Prokuristin der Adolphi-Stiftung, übergeben.
Foto: Roland Kentrup


Soziale Aktion von DOKOM21 statt Weihnachtsfeier

„In diesem Jahr war ziemlich schnell klar, dass wir coronabedingt auf die Weihnachtsfeier mit unseren Kundinnen und Kunden verzichten müssen. Stattdessen haben wir die Aktion „In Verbindung bleiben“ für soziale Einrichtungen wie Seniorenheime und Hospize ins Leben gerufen“, sagt Helen Waltener, DOKOM21 Marketing. Dabei spendet DOKOM21 nicht nur die iPads an die Einrichtungen. Zudem werden alle Tabletcomputer von DOKOM21 bei Bedarf mit einer SIM-Karte mit ausreichendem Datenvolumen ausgestattet. So können die Nutzerinnen undNutzer mit den iPads auch online gehen, wenn in den Einrichtungen kein WLAN-Netz vorhanden ist.

Die Adolphi-Stiftung unterhält neben dem Ev. Seniorenzentrum Frohnhausen noch diese Senioren- und Pflegeheime: die Seniorenstiftung Adolphinum in Essen-Bergerhausen, das Seniorenzentrum Paulus-Quartier in Essen-Huttrop, das Paul-Hannig-Heim in Essen-Heidhausen, das Ev. Seniorenzentrum Frohnhausen II in Essen-Huttrop, das Johann-Grimhold-Haus in Essen-Kettwig, das Georg-Schriever-Haus in Essen-Kettwig und das Seniorenheim Josefshöhe in Bonn-Auerberg.

Über die Adolphi-Stiftung
Die Adolphi-Stiftung bietet auf dem Stadtgebiet von Essen und Bonn Einrichtungen für Seniorinnen und Senioren an. Von der Seniorenwohnung über Wohnen mit Service bis hin zur Pflegeeinrichtung. Veränderungen durch Alter und Krankheit führen oft unvermittelt dazu, dass Menschen nicht mehr ohne Hilfe, Pflege und Betreuung in ihrer gewohnten Umgebung leben können. Die Adolphi-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in dieser Lebenslage ein neues Zuhause zu schaffen, das ihnen und ihren Angehörigen Sicherheit und Geborgenheit bietet.
www.adolphi-stiftung.de


Newsletter abonnieren