Westfalenpark erhält als bundesweit erste öffentliche Grünanlage flächendeckendes WLAN/ DOKOM21 stellt hochmoderne Infrastruktur

Dortmund, 08. April 2015. „Im Park die Sonne genießen, gleichzeitig in sozialen Netzwerken wie Facebook und Co. die neuesten Meldungen lesen oder einfach auf der Parkbank die E-Mails abrufen – das wird im Westfalenpark künftig mit kostenlosem WLAN möglich sein. Wir freuen uns sehr, unseren Besuchern diesen Service anbieten zu können“, sagt Annette Kulozik, Leiterin des Westfalenparks, anlässlich der Vertragsunterzeichnung mit DOKOM21. Der regionale Telekommunikationsdienstleister stattet den Westfalenpark in den kommenden Wochen als bundesweit erste Grünanlage dieser Größe flächendeckend mit WLAN aus. „Besonders bei Großveranstaltungen wie beispielsweise dem Lichterfest werden viele auf das neue Angebot zurückgreifen. Dank unserer hochmodernen Infrastruktur werden hohe und stabile Bandbreiten zur Verfügung stehen“, sagt Markus Isenburg, Marketingleiter bei DOKOM21.

Insgesamt 18 so genannte Hotspots – öffentlich zugängliche Internetzugänge – wird DOKOM21 im 70 Hektar großen Westfalenpark installieren. Rund 4.400 Meter hochleistungsfähige Glasfaserkabel werden dazu in den nächsten Wochen mit Hilfe des Unternehmens Volker Schulte Elektrotechnik unter die Erde gebracht. Bis zu 4.000 Menschen können dann gleichzeitig in der gesamten Anlage mobiles Internet nutzen. Wie auch in der Innenstadt steht täglich ein kostenloses Zeitkontingent von mindestens 30 Minuten zur Verfügung. Dieses muss nicht an einem Stück verbraucht werden, sondern kann über den Tag verteilt genutzt werden. Danach entstehen für den Nutzer keine automatischen Kosten. Wer weiterhin online sein möchte, hat die Möglichkeit, sich für drei Euro pro Stunde ein Hotspot-Ticket zu kaufen. Auch dieses Zeitkontingent muss nicht auf einmal verbraucht werden.

 

DOKOM21 stattet den Westfalenpark mit Hotspots aus. Als bundesweit erste Grünanlage dieser Größe wird den Parkbesuchern künftig öffentliches WLAN zur Verfügung stehen. Über den Start der Tiefbauarbeiten freuen sich Sabine Müller, Mitarbeiterin der Sport- und Freizeitbetriebe Dortmund, und Markus Isenburg, Marketing-Leiter bei DOKOM21.
Foto: Stephan Schütze

DOKOM21 baut seit dem vergangenen Jahr im gesamten Stadtgebiet ein öffentliches WLAN-Netz auf. In der City hat der Telekommunikationsdienstleister den Friedensplatz, die Berswordthalle, die Stadt- und Landesbibliothek, den Max-von-der-Grün-Platz vor dem entstehenden Fußballmuseum am Hauptbahnhof, die Katharinenstraße und den Boulevard Kampstraße zwischen Weddepoth und Freistuhl sowie die Mediathek im Dortmunder U mit den Internet-Zugängen ausgestattet. Außerdem verfügen die Helmut-Körnig-Halle und das Eissportzentrum an den Westfalenhallen sowie das Big Tipi über WLAN. In Vorbereitung sind weiterhin der Platz von Leeds, die Hansa- und Brückstraße, das Gebiet um den Pylon an der Reinoldikirche, die Kleppingstraße sowie der Westenhellweg (beginnend an der Thier-Galerie bis zum Juwelier Rüschenbeck). Zusätzlich erhalten künftig auch Stadtbahnanlagen und U-Bahnstationen mobiles Internet.

Als Betreiber des WLAN-Netzes übernimmt der Telekommunikationsdienstleister darüber hinaus sämtliche Betriebs- und Wartungsarbeiten sowie alle rechtliche Themen wie Störer- und Betreiberhaftung.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung