schoolmotions: Ballett Dortmund besucht Hauptschule Westerfilde

Dortmund, 09. November 2009. „Unsere Schule freut sich, zur Auftaktveranstaltung des Projekts schoolmotions das Ballett Dortmund zu begrüßen. Die Vorbereitungen für den Workshop-Beginn im Januar und das Stück ‚The last future’ laufen bereits auf Hochtouren“, berichtet Sabine Dreesbeimdiek, Lehrerin an der Hauptschule Westerfilde, und fügt hinzu: „Heute präsentieren die Schüler erstmals das, was sie bisher erarbeitet haben.“ Die Westerfilder Schüler beschäftigen sich dazu sowohl musikalisch und tänzerisch als auch thematisch mit Joe Cockers Woodstock-Version „With a little help from my friends“. Unterstützt vom Tanzpädagogen Mark Hoskins, der bereits den Kandidaten der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ das Tanzen beibrachte, erarbeiten die Mitglieder der Tanz-AG eine Choreografie zum Thema „Die Suche nach Halt“, um im Juni 2010 gemeinsam mit den Profi-Tänzern auf der Bühne des Dortmunder Opernhauses zu stehen. „Welchen Tanzstil sie dabei wählen – zum Beispiel Breakdance oder Krumping – steht ihnen frei“, erklärt der Tanzpädagoge. Inhaltlich beschäftigt sich „The last future“ mit Fragen rund um Zukunftsvorstellungen vergangener Zeiten, ihre Realisierung oder ihr Scheitern und welche Träume heute existieren.

Als Hauptsponsor des Projektes unterstützt der regionale Telekommunikationsdienstleister drei von insgesamt sechs beteiligten Schulen mit 30.000 Euro. „Wir unterstützen schoolmotions im Rahmen unseres sozialen Engagements ‚schlau & fit’. Die Jugendlichen haben die einmalige Gelegenheit, mit den Profi-Tänzern Kunst, Musik und Kultur hautnah zu erleben und wertvolle Erfahrungen für ihre weitere persönliche und berufliche Entwicklung zu sammeln“, sagt Jenny Schnitter, Marketing Mitarbeiterin bei DOKOM21.

Ziel des schoolmotions-Projektes ist es, in den Schulen aus Dortmund, Lüdenscheid und Iserlohn künstlerische Impulse zu setzen und das Vertrauen der Schüler in die eigenen kreativen Kräfte zu stärken. Darüber hinaus soll der Kontakt zu anderen Schulformen hergestellt werden. „Soziale, kulturelle und intellektuelle Unterschiede werden durch das gemeinsame Tanzprojekt überwunden und Vorurteile abgebaut“, sagt Heinz-Jürgen Fey, schoolmotions-Projekttleiter des Ballett Dortmund. Geschult werden während der Workshops überdies Konzentration und Teamfähigkeit.

www.schoolmotions.de


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung