Erster Spatenstich für neues Rechenzentrum

„Wir freuen uns, heute mit dem Bau unseres neuen Rechenzentrums offiziell zu beginnen“, betont Jörg Figura, Geschäftsführer von DOKOM21, im Rahmen des symbolischen ersten Spatenstichs für den Neubau. Knapp zehn Millionen Euro investiert DOKOM21, damit Unternehmen ihre sensiblen Geschäftsdaten sicher auslagern oder als Back-Up dort parken können. „Um der hohen Nachfrage gerecht werden zu können, erweitern wir unsere Rechenzentrumsflächen um weitere 2.600 Quadratmeter auf insgesamt 4.600 Quadratmeter“, erläutert Figura. Nach längerer Suche nach dem passenden Standort ist der Telekommunikationsdienstleiser im Gewerbegebiet Hansa in Huckarde fündig geworden. Wichtige Kriterien waren unter anderem, dass keine Chemie­Industrie oder Betriebe, die mit hoch explosiven Stoffen arbeiten, sich in der Nähe befinden. Darüber hinaus muss die nächste Hauptstraße ausreichend weit entfernt sein, so dass Erschütterungen durch Schwerlastverkehr auf Straße und Schiene nicht zu befürchten sind. Ein weiteres maßgebliches Kriterium war, dass die Versorgung mit großen Mengen Strom sicher gestellt ist. Die Fertigstellung des neuen DOKOM21-Rechenzentrums ist für das dritte Quartal 2017 geplant.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung