Neues Rechenzentrum setzt neue Maßstäbe

In den vergangenen Jahren hat sich DOKOM21 zu einem der führenden Experten für Dienstleistungen rund um die Datensicherung und -sicherheit entwickelt. Der regionale Telekommunikationsanbieter betreibt inzwischen mehrere Rechenzentren auf rund 2.000 Quadratmetern Fläche.

„Nach wie vor ist der Bedarf groß. Mittlerweile haben viele Unternehmen erkannt, dass es sich rechnet, ihre IT-Anlagen Fachleuten anzuvertrauen. Wir besitzen das Know-how und die Kapazitäten für den optimalen Schutz von sensiblen Daten“, betont Jörg Figura, Geschäftsführer von DOKOM21. Anfang des Jahres hat das Dortmunder Unternehmen sein viertes Rechenzentrum in Betrieb genommen und bietet damit weiteren Firmen in der Region die Möglichkeit, die maßgeschneiderten Lösungen zu nutzen.

Umfassendes Angebot

Das neue DOKOM21-Rechenzentrum bietet auf 1.000 Quadratmetern ausreichend Raum für die unterschiedlichsten Ansprüche: So erhalten Kunden beispielweise die Gelegenheit, Server anzumieten. Den Betrieb sowie die Installation der Anwendungen und die Beschaffung der Ersatzteile bei einem Hardwareausfall übernimmt dabei komplett DOKOM21. Besitzen Unternehmen bereits eigene Server, werden diese ebenfalls im DOKOM21-Rechenzentrum untergebracht. Dafür stehen spezielle Serverschränke für die kundeneigene IT bereit. Administration und Wartung können Unternehmen durch einen direkten Fernzugriff problemlos von ihrem jeweiligen Standort aus durchführen. Darüber hinaus bietet das hochmoderne Rechenzentrum abgeteilte Flächen, die sich ideal für die Auslagerung eines gesamten Datacenters oder die Einrichtung eines Notfallrechenzentrums nutzen lassen. Die separaten Gitterboxen sind mit einer individuellen Zutrittskontrolle ausgestattet und dem Kunden rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr zugänglich.

Hochmoderne Technik

"Unser Rechenzentrum besitzt die neuesten technischen Komponenten. Wir sind stolz, dass es damit zu den modernsten seiner Art zählt“, berichtet Figura. Dank der Anbindung an das eigene hochleistungsfähige Glasfasernetz weist es eine Verfügbarkeit von 99,9 Prozent auf. Für eine optimale Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit sorgt modernste Klimatechnik, die auf grüner Technologie basiert und daher energieeffizient und umweltschonend arbeitet. Im unwahrscheinlichen Falle eines Brandes kommt das zweistufige Brandmeldesystem sowie die Stickstoff-Gaslöschanlage zum Einsatz. Während ein Alarm bei der örtlichen Feuerwehr und dem DOKOM21-Betriebs-Center ausgelöst wird, flutet das System automatisch den betroffenen Bereich mit Stickstoff und löscht das Feuer indem es die Sauerstoffkonzentration reduziert.

Unterbrechungsfreie Stromversorgung

Besondere Sicherheit gewährleistet zudem die doppelte Auslegung aller wesentlichen Komponenten. So ist beispielsweise der Betrieb des Rechenzentrums bei einem Ausfall der Elektrizität durch eine unterbrechungsfreie Stromversorgung sowie eine Netzersatzanlage gesichert. Eine zweistufige Zugangskontrolle, Videoüberwachung sowie eine Einbruchmeldeanlage und die Sicherheitszentrale im DOKOM21-Betriebs-Center mit Wachpersonal schützen vor unberechtigtem Zutritt. „Die Kombination aus modernster Technik, ständigem Dialog mit dem Kunden und maßgeschneiderten Angeboten bilden die beste Basis für eine vertrauensvolle IT-Partnerschaft“, verrät Figura das Erfolgsrezept des regionalen Telekommunikationsdienstleisters.


Newsletter abonnieren

* Alle Preise inkl. MwSt., Online-Rechnung und zzgl. Lieferkosten, Lieferung/Zahlung