„Digital in die Zukunft mit DOKOM21“: Soziale Aktion für Kinder der Kita auf dem Campus der TU Dortmund

DOKOM21 spendet Digi-Zug von Lego und iPad an die Elterninitiative HoKiDo e.V. in Dortmund

DOKOM21 engagiert sich im Rahmen ihrer sozialen Aktion „Digital in die Zukunft mit DOKOM21“ für Kinder in Dortmund. Der regionale Telekommunikationsdienstleister hat jetzt einen programmierbaren Digi-Zug von Lego und ein iPad als Spende an die Elterninitiative HoKiDo e.V. auf dem Campus der Technischen Universität Dortmund übergeben.

Kindern Freude bereiten und vorschulische Bildung fördern

„Wir möchten mit unserer sozialen Aktion „Digital in die Zukunft mit DOKOM21“ den Kindern, die zusammen mit ihren Familien von der Coronakrise in diesem Jahr besonders betroffen sind, eine Freude bereiten und gleichzeitig die vorschulische Bildung fördern. Der programmierbare Digi-Zug von Lego bietet in Verbindung mit der dazugehörigen App tolle Lernmöglichkeiten. Daher spenden wir neben dem Digi-Zug auch gleich noch das passende iPad. So können die Kinder ab sofort alle Möglichkeiten des Digi-Zuges nutzen“, erklärt Helen Waltener, DOKOM21 Marketing.

„Wir können den Digi-Zug als kreatives und vielseitiges Lernspielzeug zusammen mit dem iPad in unserer Kita sehr gut einsetzen. Damit können wir unsere Kinder auf spielerische Weise an erste Schritte der Programmierung heranführen. Wir möchten die uns anvertrauten Kinder auf ihrem frühen Lebensweg bestmöglich unterstützen und begleiten. Das schließt die digitale Bildung ein“, freut sich Petra Rettig-Reinold, Leiterin der Kita des HoKiDo e.V., über die Spende von DOKOM21.

DOKOM21 spendet insgesamt 40 Digi-Züge und 40 iPads an Kinder

„In diesem Jahr haben wir coronabedingt erneut auf die Weihnachtsfeier mit unseren Kundinnen und Kunden verzichten müssen. Stattdessen haben wir die soziale Aktion „Digital in die Zukunft mit DOKOM21“ für Kinder ins Leben gerufen“, sagt Helen Waltener. Dabei spendet der regionale Telekommunikationsdienstleister insgesamt 40 Digi-Züge und 40 iPads an Einrichtungen im DOKOM21 Anschlussgebiet, die sich um die Betreuung und Bildung der Kleinsten unserer Gesellschaft kümmern.

Über HoKiDo e.V.

Der HoKiDo e.V. auf dem Campus der Technischen Universität Dortmund ist eine eigenständige Elterninitiative, die bereits 1977 gegründet wurde. Der HoKiDo ist nicht nur Kindertagesstätte, sondern auch Familienzentrum. Das Gebäude in der Emil-Figge-Straße 57 wurde 2011 bezogen und ist barrierefrei gestaltet. Die achtzig Kinder sind in insgesamt fünf Stammgruppen aufgeteilt, von denen zwei Gruppen die sogenannten Nestgruppen bilden, in denen die Kinder von null bis zwei Jahren betreut werden. Ab zwei Jahren sind die Kinder in drei Werkstattgruppen, dem Atelier, der Bauwerkstatt und dem Rollenspielraum untergebracht.www.hokido.de

Service-Mitarbeiter mit Headset

Ihr Kontakt

Ihre persönlichen Ansprechpartner sind für Sie da!

0231.930-66-469

 

Oder nutzen Sie den kostenlosen Rückrufservice!

Rückruf- / Terminwunsch